Willkommen auf der Homepage der
Abteilung Leichtathletik
(1606)
 des SV 1885 Teutschenthal e.V.
Saalekreis
Sachsen-Anhalt
Abteilungsleiter:
Siegfried Ballenthin
Impressionen
Links
Leichtathletikverband
Sachsen-Anhalt eV
Besucher: Counter / Zähler
vorheriger Artikel | Home | nächster Artikel
  SV 1885 Teutschenthal, Abteilung Leichtathletik (1606), Artikel vom  19.03.2017 

Halbmarathon Lissabon 2017

Der März des Jahres 2017 sollte für die Teutschenthaler Maria Heinrich, Sylvia Christoph und Philipp Heinz die neue Saision mit einem ganz besonderen Highlight einleiten. Als Frühjahrtrainingslager an der portugisischen Algarve geplant, sollte der erste große Lauf des Jahres in der tollen Stadt Lissabon stattfinden. Mit dabei waren auch unsere Freunde Gabi, Uwe und Patrick Kelling vom LAV Halensia, mit denen wir schon den ein oder anderen Urlaub, Volkslauf oder Triathlon bewältigt haben. So starteten wir bereits am Freitag morgen, um pünktlich zur Mittagszeit in Berlin den Flieger nach Lissabon zu erreichen.

Am folgenden Samstag hatten wir somit genügend Zeit um uns an die klimatischen Bedingungen anzupassen und die wunderschöne Stadt Lissabon oder auch das 'Rio de Jaineiro' Europas, unter der herausragender Reiseleitung von Sylvia Christoph, zu besichtigen. Am späten Nachmittag konnten wir dann neben unseren Startnummern auch ein tolles Funktionshirt in Empfang nehmen und den sonnigen Abend mit Blick auf das Wasser und die über 13 km lange, sogar aus dem Weltall sichtbare, 'Vasco da Gama-Brücke' ausklingen lassen.

Am Sonntag dem 19. März sollte dann um 10.30 Uhr der Start erfolgen. Dabei gestaltete sich unsere Anreise trotz ausreichender Streckenbesichtigung am Vortag äußerst schwierig. Zwar lag der Startpunkt nur 3 km Luftlinie von unserer Unterkunft entfernt, jedoch konnte man diesen nicht über die nur für Auto- und Zugverkehr freigegebene "Ponte 25 de Abril", eine der längsten Hängebrücke der Welt, erreichen. Diese galt es dann auch nach einer morgendlichen Rundreise durch die gesamte Stadt und an unzähligen Toilettengängern am Wegesrand vorbei, zu überqueren. Pünktlich um 10.30 Uhr erfolgte dann der Startschuss und die Massen kamen in Bewegung. Somit war der Schlängellauf noch nicht beendet, da die ersten Kilometer auf der Brücke der riesigen Teilnehmerzahl geschuldet, eher an einen Hindernislauf erinnerten. Wer es jedoch geschafft hatte sich etwas Luft im Feld zu verschaffen, wurde mit einem atemberaubenden Panorama über Lissabon belohnt. So ging es die ersten 5 Kilometer der Strecke stetig bergab was zu schnellem Laufen verleitete. Die restlichen 16 Kilometer führten flach , aber mit relativ zügigem Wind an der Küste der Stadt entlang, wobei es im Verlaufe des Rennens immer wärmer wurde.

Sportlich gesehen gingen wir mit ganz unterschiedlichen Ambitionen zu Werke. Philipp wollte seine gute Frühform, nach Bestzeit beim Heidelauf, unter Beweis stellen und seine Halbmarathon-Bestmarke auf der schnellen Strecke weiter verbessern. Maria ging nach Lauftrainingspause mit ausschließlich Alternativtraining ohne Ambitionen an den Start und wollte nach Gefühl laufen, um ihre Beinverletzung nicht überzustrapazieren. Und für Sylvia Christoph waren die 2Stunden-Marke das kleine und der ausgemachte Treffpunkt bei einen bekannten Schnellrestaurant das eigentliche Ziel. So erreichten wir alle in der erwarteten Reihenfolge das Ziel. Als erster kam Philipp nach 1:20:26 an und verbummelte seine erste Zeit unter 80 Minuten mal wieder auf dem Dixi bei Kilometer 13. Maria ließ es rollen, bekam am Ende jedoch die fehlenden Laufkilometer deutlich zu spüren und war nach 1:30:47 h beim anschließen Interview für einen portugisischen Reporter noch etwas außer Atem. So musste Philipp aushelfen und ein wenig über unsere Herkunft erzählen und nebenbei den Veranstalter für einen toll organisiertes gelungenes Event loben.

Sylvia erreichte leider nur eines ihrer Ziele und zwar den Treffpunkt am Schnellrestaurant, diesen jedoch überaus pünktlich. Die 2 h-Marke blieb leider auf der Strecke, die zwecks Überfüllung jedoch leider nicht viel mehr zu ließ und letztlich 2:00:15h zu buche standen. Für unsere Freunde der Familie Kelling verlief der Lauf auch weniger erfolgreich, sodass Uwe nach langer Verletzungspause leider aussteigen musste und Patrick der Wärme geschuldet sogar ärztlich behandelt werden musste und zum Teil auf der Strecke gegangen ist. Am besten meisterte noch Gabi die für sie ungewohnt langen 21,1km und erreichte nach 1:46:29h das Ziel. Nach kurzer Stärkung mit traditionell portugisischem Süßgebäck (Nata) ging es über die klassischen kleinen Gassen noch zum Castello und durch die Innenstadt mit anschließendem Dinner im kleinen aber typischen Restaurant mit Fisch, Wein, Käse und anderen Köstlichkeiten der Mittelmeerküche. So endete am nächsten Morgen unser kleiner Lissabon-Trip. Für Philipp, Gabi und Uwe ging es Richtung Heimat um dem jeweiligen Arbeitgeber den Dienst zu leisten, während Maria, Sylvia und Patrick noch ein paar Tage die portugisische Algarve genießen werden.

PH (20.03.2017)

vorheriger Artikel  | Home | nächster Artikel
Gemeinsamer rechter Randbereich
Organisatorisches
Trainingszeiten für Kinder
 Mittwoch 
von 16.30 -18.30Uhr
Sporthalle Brandberge
und 
Freitag  15.00-16.30Uhr
Stadion Teutschenthal
Senioren
jeden Di 20:30 Uhr
Sporthalle in Teutschenthal
(ab 10.10.2017)
Weihnachtspaarlauf
am 26.12.2017
10:00 Uhr Stadion Teutschenthal
Ausschreibung
Wettkampfgeschehen
04.11. MDM/LM Crosslauf
11.11. Faschingslauf Heidelauf
25.11. HKM 2017 (org.durch SV 1885 Teutschenthal)
9./10.12. Hallen-BM
26.12. Weihnachtspaarlauf des SV 1885 Teutschenthal
31.12. Silvesterlauf Heidelauf
   
Downloads
Wettkampfplan 2017 Abteilung Leichtathletik
Heidelaufserie 2017
Mitgliedsantrag
Unfallmeldung Formular
Interner Bereich
Mitgliederbereich
Intern
Bestenliste Editieren