Willkommen auf der Homepage der
Abteilung Leichtathletik
(1606)
 des SV 1885 Teutschenthal e.V.
Saalekreis
Sachsen-Anhalt
Abteilungsleiter:
Siegfried Ballenthin
Impressionen
Links
Leichtathletikverband
Sachsen-Anhalt eV
Besucher: Counter / Zähler
vorheriger Artikel   | Home | nächster Artikel
  SV 1885 Teutschenthal, Abteilung Leichtathletik (1606), Artikel vom  18.06.2017 

Viele Medaillen vor der Sommerpause

Bevor es für alle Mitglieder der Abteilung Leichtathletik in die verdiente Sommerpause geht, starteten die Kinder noch einmal bei den Kreis-Kinder- und Jugendspielen. Dieser Vergleich aller Kinder bis 15 Jahre findet jährlich im Saalekreis statt, wird aber leider nur von wenigen Vereinen der Leichtathletik angenommen, von den Schulen nicht. So waren alle Starterfelder überschaubar und viele Kinder nutzten ihre Chance, auf das Siegerpodest zu kommen. Da wir Trainer hier keine Wertung vornehmen wollen, sondern uns vor allem über die Erfolge unserer Athleten gefreut haben, folgt der Bericht vom Jüngsten zum Ältesten. Henry Richter und Thorvid Steinhoff (M8) begannen den Wettkampf mit einem 50m Vorlauf, wobei beide den Endlauf erreichten. Im Finale konnte Thorvid die erste Bronzene erkämpfen. Beim Ballwerfen mit 25m schaffte er es dann schon zur Silbermedaille, wobei Henry hier für einen Meter kürzer die Bronzemedaille erhielt. Beim Weitsprung wurde es für Thorvid ebenfalls Bronze mit 2,94m. Über 800m kämpfte sich Henry tapfer durch und kam im furiosen Endspurt noch auf den silbernen Rang.

Auch in der M9 hatten wir zwei Kämpferherzen aufgestellt, Lukas Fürst und Janis Mertins. Janis ging mit 4 Goldmedaillen (Sprint, Lauf, Sprung) nach Hause, wobei die 3,96m im Weitsprung wohl die beste Leistung für ihn war. Lukas muss sich für eine Medaille wohl schon wesentlich mehr anstrengen. Bis zur letzten Disziplin kämpfte er um jeden Meter und jede Sekunde. Hatten sich Eltern und Trainerinnen schon über die 20m im Ballwerfen gefreut (Leistungssteigerungen um 5m) so packte er über die 800m das Kampfherz aus und holte sich verdienterweise die Bronzemedaille. Neben Janis liefen die Jungen der M10 und M11 in der 4x50m Staffel ein so gutes Rennen, dass sie mit ca 20m Vorsprung vor den anderen Staffeln ins Ziel kamen, dank einer guten Sprintleistung, aber auch eines guten Staffelwechsels. Jannis Maennicke und Eik Steinhoff (M10) holten sich neben der Staffelgold aber auch ihre Einzelmedaillen. Eiks beste Leistungen waren hier ebenfalls im Weitsprung mit 4,04m (Gold) und die 800m im Durchhalten und der Silbermedaille. Jannis wuchs an diesem Tag über sich hinaus und begann mit Bestleistung im Weitsprung (3,75m/ Silber) und im Sprint, ebenfalls Silber. Aber auch im Hochsprung machte er mutig mit und wurde für übersprungene 95cm mit Bronze belohnt. Dass Jannis dann noch die 800m mitlief, war eigentlich nur Trainerwille, aber auch hier kämpfte er tapfer und erhielt als Belohnung Bronze.

Unser Niels Jagdmann (M11) begann nach überstandener Zerrung sehr verhalten, sammelte Bronzemedaillen im Sprint, im Ballwerfen und im Hochsprung. Aber als Ruhepol der Staffel und Startläufer ist er ein Garant für Erfolg und hat sich dort die erste Goldmedaille verdient. Die zweite Goldene bekam er dann für den Start-Ziel-Sieg über 800m.

Der ein Jahr ältere Lukas Lieberam hatte es da nicht so leicht mit dem Medaillen sammeln und musst sich jeden Meter schwer erarbeiten. Im Kugelstoßen aber schon eine Leistungssteigerung und somit Bronze, wurde es dann immer besser. 39m im Ballwerfen (Bronze) und 1,15m im Hochsprung sowie im Weitsprung und über 800m Silber.

Kimi Richter begann den Wettkampf umgedreht, Gold m Hochsprung mit 1,50m und dann noch 3x Silber, wobei die Kugelstoßweite mit 9,44m seine beste Leistung darstellte. Die Trainerinnen ließen auch ihn, obwohl er im Sprint und Weitsprung zu Hause, die 800m laufen, was für die sportliche und willensstarke Allroundausbildung eines Jugendlichen nie verkehrt ist.

Unsere Mädchen in der W11 mussten lange auf ihre erste Medaille warten. Lena Welz gelang dies im Ballwerfen und über die 800m mit Bronze und im Hochsprung mit Silber. Lilly Berger schaffte es leider nicht, eine Medaille zu erringen, dreimal Platz 4 ist dann schon bitter. Aber mit etwas mehr Mut und weiter Ausdauer im Training wird auch sie bald belohnt werden. Justine Krause (W13) freute sich über 2 Medaillen, Bronze im Hochsprung und Silber im Kugelstoßen, was auch ihre beste Leistung an diesem Tag war. So war das ein toller Abschluss der Sommersaison und alle gehen in die verdienten Ferien.

EH (18.06.17)

vorheriger Artikel    | Home | nächster Artikel
 
Gemeinsamer rechter Randbereich
Organisatorisches
Trainingszeiten für Kinder
 Mittwoch 
von 16.30 -18.30Uhr
Sporthalle Brandberge
und 
Freitag  15.00-16.30Uhr
Stadion Teutschenthal
Senioren
jeden Di 20:30 Uhr
Sporthalle in Teutschenthal
(ab 10.10.2017)
Wettkampfgeschehen
26.08 Kindersportfest Bitterfeld
10.09. Sportschecklauf Leipzig
17.09. Herbstsportfest Turbine Halle (verlegt!)
03.10. Geiseltalseelauf/LM Halbmarathom
04.11. MDM/LM Crosslauf
25.11. HKM org.durch SV Teutschenthal
Downloads
Wettkampfplan 2017 Abteilung Leichtathletik
Heidelaufserie 2017
Mitgliedsantrag
Unfallmeldung Formular
Interner Bereich
Mitgliederbereich
Intern
Bestenliste Editieren